Kulturreisen

Verona 2017

Die DJK Nieder-Olm lädt im Jahr 2017 wieder Freunde und Förderer der DJK Nieder-Olm sowie weitere Interessenten zum Besuch der Festspiele in der Arena von Verona ein. Auf dem Programm stehen vom 17. bis 21. August 2017 die Opern „Aida“ und „Nabucco“. Im Rahmen der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Provinz Verona und dem Landkreis Mainz-Bingen sowie zwischen Bussolengo und Nieder-Olm sind ein Besuch im Valpolicella mit Führung durch ein Weingut und ein Ausflug an den Gardasee vorgesehen. Die Teilnehmer werden wieder Küche und Keller dieses herrlichen Landstrichs kennenlernen.

Weitere Details und Formulare sind beigefügt. Für Rückfragen stehen Dr. Hans-Valentin Kirschner oder Ralf Winkler unter verona(at)djk-nieder-olm.de gerne zur zur Verfügung.

Anhänge:

Programm (PDF)

Anmeldung Verona 2017 (PDF)

Entschädigungsregeln (PDF)

Polen 2014

Vom 24. Mai bis zum 04. Juni 2014 geht es für den Förderverein der djk Nieder-Olm in den Süden Polens. Besucht werden u.a. die Städte Krakau, Breslau, Zakopane oder Weimar. Weitere Details entnehmen Sie bitte den beigefügten Informationen und Ausschreibungen. Für Rückfragen stehen Ihnen Dr. Hans-Valentin Kirschner oder Ralf Winkler unter info(at)djk-nieder-olm.de gerne zur Verfügung.

Ausschreibung Süd-Polen 2014

Anmeldung Süd-Polen 2014

 

Verona 2012

von unserer letztjährigen Kulturreise zu den Festspielen nach Verona, waren alle Reiseteilnehmer wieder sehr angetan. Daher möchten wir auch im Jahr 2012 unseren Mitgliedern dieses großartige Erlebnis wieder anbieten. Vorweg sei bemerkt, dass die Reise auf Grund von Vormerkungen aus dem letzten Jahrschon sehr gut gebucht ist.

Reisetermin:
09.08. bis 13.8.2012

Anreise:
Flug mit Lufthansa (Air Dolomiti) Frankfurt/Main – Verona

Opernbesuche:
„Carmen“ und „Aida“

Reisepreis:
1305,00 € / Person im DZ ( 325 € / Einzelzimmerzuschlag)

Folgende Leistungen sind in diesem Preis enthalten:

  • Hin- und Rückflug Frankfurt/Main – Verona
  • Transfer in Verona Flughafen – Hotel und zurück
  • 4 Übernachtungen: Bad/Dusche/WC und Frühstück
    Das Hotel (4 Sterne) liegt fußläufig zur Arena
  • Eintrittskarten in der Kategorie „Poltroncina numerata“ für beide Vorstellungen
  • Stadtführung in Verona und Stadtrundfahrt
  • Ausflug zum Gardasee (Bootsfaher geplant) und in das Weinbaugebiet „Valpolicella“.
  • Zwei Abendessen
  • Trinkgelder

Wichtig: begrenzte Teilnehmerzahl!!

Mit der Anmeldung bitten wir um eine Anzahlung in Höhe von 400 € pro Person. Anzahlung und Restzahlung werden in einer gesonderten Rechnung angefordert. Die Anmeldung wird erst mit der Bestätigung verbindlich.

Weitere Einzelheiten und die Anmeldung (PDF) gibts es hier.


Freunde der djk Nieder-Olm auf großer Fahrt – Kulturreise nach Polen

Wie in jedem Jahr machte sich der Verein der Freunde und Förderer auf, interessante Regionen in Europa zu erkunden. So ging es in diesem Jahr nach Polen, dem östlichen Nachbarn von Deutschland.

Der Reiseverlauf der djk-KulturreiseNach einem Zwischenstopp in der Lutherstadt Wittenberg, die sich auf den 500. Jahrestag von Luthers Thesenanschlag im Jahr 2017 vorbereitet, ging es nach Danzig. Noch ehe unser Omnibus die Stadt Danzig erreichte, bemerken wir es : riesige Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur werden zügig umgesetzt. Überall in Polen werden Straßen und Wohnhäuser erneuert oder neu gebaut. Man sagt ja oft : die Polen können alles; entscheidend ist, viele tun es auch ! Unwillkürlich fragt man sich, warum dies nicht in gleichem Maße in manchen neuen Bundesländern wie beispielsweise Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg der Fall ist. In den von uns auch besuchten Städten wie Görlitz und Erfurt jedoch scheint das nicht zuzutreffen. Dort pulsiert überall Leben mit fröhlichen, engagierten und temperamentvollen Menschen. Für die Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse war natürlich der Beitritt Polens zur Europäischen Union wichtig. Polen wird zum wichtigsten Empfänger der EU-Fördergelder, das größte Investitionsprogramm in der Geschichte Polens rollt an.

In der Rechtstadt von Danzig bringt uns der Reisebus zum Hotel Hevelius. Der Ratsherr und Brauer Johannes Hevelius lagerte im 17. Jahrhundert in den Kellergewölben des Altstädtischen Rathauses sein berühmtes Jopenbier, mit dessen Verkauf er sein kostspieliges Hobby, die Astronomie, finanzierte. Zu fast allen Mahlzeiten trinkt man in Polen einheimisches Bier (piwo). Eine ganztägige Stadtführung brachte uns durch diese wunderschöne touristische Stadt mit bezaubernder Architektur zu interessanten Sehenswürdigkeiten wie der Lange Markt, die Marienkirche und das Alte Krantor, bevor wir beim Abendessen in einem der besten Danziger Restaurants, dem „Goldwasser“ die Schiffe auf der Mottlau beobachteten. …und überhaupt das Essen und Trinken : Suppen rangieren in der Beliebtheitsskala an oberster Stelle (berühmt ist die Borschtsch-Suppe). Häufig gab es Fleisch zum Hauptgericht (z.B. gefüllte Rinderroulade). Dennoch ist Fisch eine gute Alternative zu Fleisch. Als Nachtisch ist Süßes angesagt. In allen Hotels oder Restaurants gab es herzhaftes Frühstück.

Die djk-Reisegruppe um den Ehrenvorsitzenden Dr. KirschnerSüdöstlich von Danzig liegt eine Ordensburg. Die Marienburg war zeitweise der Sitz der Hochmeister im ostpreußischen Ordensstaat. Weiter ging es nach Allenstein, der Hauptstadt von Ermland/Masuren. In Allenstein residierte Nikolaus Kopernikus als Kanzler des Ermländischen Domkapitels. Bekannt machten ihn seine Forschungen auf dem Gebiet der Astronomie (seine These : nicht die Erde, sondern die Sonne ist Zentrum des Universums). Der Weg nach Nikolaiken führte uns zu der früheren ostpreußischen Wallfahrtskirche Heiligelinde. Die beliebte Klosteranlage der Jesuiten gilt als herrlichste Barockkirche im masurischen Swietka Lipka. Bei der letzten Volkszählung bekannte sich 90% der polnischen Bevölkerung zum römisch-katholischen Glauben. In allen Kirchen, die wir auf unserer Reise besuchten, machten wir die gleiche Erfahrung: noch immer haben Polens Kirchen regen Zulauf, die Gläubigen strömen zu den Andachten. Dabei handelt es sich keineswegs nur um schwarz gekleidete alte Mütterchen, die man dort sieht. Auch junge Leute und gestylte Geschäftsleute greifen auf Gottes Segen zurück. Im Gegensatz dazu klingt die Aussage eines Berliner Politikers über den künftigen Erzbischof von Berlin, Rainer Maria Woelki, mehr als nur bedenklich: „Er hat eine schwierige Aufgabe in weitgehend gottlosem Umfeld“.

Ermland-Masuren gilt als Land der 1000 Seen, auf den größten davon, den Spirding-See, begaben wir uns zu einer ausgedehnten Seerundfahrt. „Wegen der Seekrankheit“ bot uns ein Seemann Wodka an gegen „Slotchen“ (statt Slotys), was uns an die eigentümlich skurrilen Verkleinerungsformen wie „Herrchen“ oder „Damchen“ in den Geschichten von Siegfried Lenz „So zärtlich war Suleyken“ erinnerte. Am nächsten Tag fuhren wir weiter nach Thorn, an der Weichsel gelegen. Thorn ist vor allem bekannt für seine mittelalterliche Altstadt mit Gebäuden im Stil norddeutscher Backsteingotik. Zu den kulinarischen Spezialitäten zählen die Thorner Kathrinchen, die im 16. Jahrhundert im Kloster von Thorn erfunden sein sollen. Und eben solche Lebkuchen waren es, die Marika Henneberger für die Reisegruppe in bewegenden Worten am letzten Abend vor unserer Heimreise an Dr. Hans-Valentin Kirschner überreichte als Zeichen unseres Dankes und der Anerkennung auf dieser djk-Kulturreise für die ausgezeichnete Leitung der Reise, bei der er uns polnische Kulturgeschichte und religiöse Höhepunkte mit sorgsam ausgewählten Sehenswürdigkeiten nähergebracht und mit fachkundigen Kommentaren begleitet hat. Vorher besuchten wir noch die Kathedrale von Posen und Gneisen, die Wiege des polnischen Staates.  Der Gnesener Dom wär Krönungskirche der polnischen Könige und ist berühmt für seine Bronzetüren, die das Martyrium des hl. Adalbert darstellen. Westlich des polnischen Staatsgebietes liegt Görlitz an der Neisse. Görlitz besitzt eine der am besten erhaltenen Altstätte Mitteleuropas und weist eines der schönsten historischen Stadtbilder auf, wie wir bei einem Stadtrundgang feststellen konnten.

Obwohl das Polnische für uns eine schwer verständliche westslawische Sprache ist, sprechen viele Leute in Polen deutsch oder englisch, vor allem jüngere Menschen. Wir hatten erfreuliche Begegnungen auf dieser Reise. Eine junge Generation gestaltet selbstbewusst ihr Leben. Unser Eindruck war, der Blick der Polen ist fest und optimistisch auf eine europäische Zukunft gerichtet. Mit diesem Besuch wollten wir dazu beitragen, Land und Leute kennenzulernen, um so einen Beitrag zur positiven Entwicklung der nicht unproblematischen Beziehungen zwischen den beiden Völkern zu leisten.


Kastilien das Herz Spaniens (2011)

Kastilien – Erleben Sie das Kernland Spaniens. Eine geschichtsträchtige Region voller Schönheit und Tradition:

Sonne, Strand und Meer sind die geläufigsten Beweggründe für eine Spanienreise; doch auch ein Urlaub im Landesinneren hat einiges zu bieten.

Der Förderverein der djk-Nieder-Olm hat  auf  seiner  Kulturreise nach Kastilien vom 26. Mai bis 4. Juni noch ein paar wenige Plätze frei. Die Flug- und Busreise mit vielen kulturellen Höhepunkten führt Sie unter anderem in die Provinzen Sigüenza, Soria, El Burgo de Osman, Santo Domingo de Silos, Burgos, Salamanca, Segovia, Avila, Toledo…  Tiefe Schluchten, weite Hochebenen und massige Berge – so könnte man Castillia y Leon oder Kastilien-Leon, wie es auf Deutsch heißt, wohl am besten beschreiben. Wir laden Sie herzlich ein, diese atemberaubende Berglandschaft mit ihren geschichtsträchtigen Städten mit sehenswerten Kathedralen und unzähligen Schlössern und Burgen, mit uns kennenzulernen. Übernachten Sie mit uns in Spitzenhotels und Paradores und genießen das Herz Spaniens.

Reisezeit: 26.05.2011 – 04.06.2011

Reisepreis: 1690,– Euro pro Person im Doppelzimmer (Einzelzimmer auf Anfrage)

Anmeldung und weitere Infos: Förderverein der djk-Nieder-Olm, Dr. Hans-Valentin Kirschner, Tel. 06136/958989; Fax: -88, Handy: 0151-12792712, mail: h-v.kirschner@t-online.de


Verona 2010

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Freunde,

auch von unserer diesjährigen Reise zu den Festspielen nach Verona, waren alle Reiseteilnehmer wieder sehr angetan. Neben dem Besuch der Stadt Verona, die ja immer einen Besuch lohnt, einem Ausflug an den Gardasee und in das bekannte Weinbaugebiet Valpolicella war das eigentliche Ziel dieser Reise die „Arena!“, in der wir zwei Opernaufführungen erleben durften.

Auch im Jahr 2010 möchten wir Ihnen dieses großartige Erlebnis anbieten.

Reisetermin: 19.08. bis 23.08. 2010
Anreise: Flug mit Lufthansa (Air Dolomiti) Frankfurt/Main – Verona
Opernbesuche: „Der Troubadour“ und „Aida“
Reisepreis: 1190,00 € Person im DZ // 300,00 € / Einzelzimmerzuschlag

Folgende Leistungen sind in diesem Preis enthalten:

  • Hin- und Rückflug Frankfurt/Main – Verona
  • Transfer in Verona Flughafen Hotel und zurück
  • Das Hotel (4 Sterne) liegt fußläufig zur Arena
  • Eintrittskarten in der Kategorie „Poltroncina numerata“ für beide Vorstellungen
  • Stadtführung in Verona und Stadtrundfahrt
  • Ausflug zum Gardasee und in das Weinbaugebiet „Valpolicella“
  • Zwei Abendessen
  • Trinkgelder
  • begrenzte Teilnehmerzahl

Damit wir auch die Details planen können, wären wir für eine schnelle Rückmeldung dankbar. Telefon: 06136 – 95 89 89, Fax 06136 – 958988 oder e-mail: h-v.kirschner@t-onlin.de

Mit freundlichen Grüßen!

Dr. Hans-Valentin Kirschner


Frankreich 2010

Mit der djk Nieder-Olm in die Region Poitou Charentes / Atlantikküste Frankreichs

Poitou-Charentes, an der Atlantikküste gelegen, gilt schon lange als ein beliebtes und familienfreundliches Urlaubsgebiet, welches sehr unterschiedliche Landschaften vereinigt. Die Bandbreite reicht von wunderschönen Küstengebieten bis zu dem weiten Hinterland.

Bekannt für diese Region sind auch die feinen Sandstrände am Atlantik, die große Poitou-Ebene, das feuchte und eindrucksvolle Moorgebiet in der Gegend von Poitiers (Naturschutzpark) und schließlich die Hügellandschaft mit Wein- und Weizenanbau der Charente. Poitou-Charentes lässt Ruhe und Lebensfreude erahnen.

Mit den Jahrhunderten hat die Kultur ihre Spuren hinterlassen: Kirchen und romanische Klöster, Festungen der Feudalzeit, befestigte Dörfer und Renaissance-Schlösser sind überall anzutreffen.

Den Teilnehmern werden die geschichtlichen Orte näher gebracht und die historischen Zusammenhänge beschrieben. Sie lernen die schöne und abwechslungsreiche Landschaft kennen und genießen neben der Kultur auch ein Stück Urlaub. Natürlich werden sie auch französische Lebensart kennen lernen, die sich nicht zuletzt in der Kultur von Essen und Trinken erfahren lässt.

Nähere Informationen mit konkreter Reiseroute bei Dr. Hans-Valentin Kirschner, Tel: 06136 958989, Fax. 06136/958988 oder per E-Mail:Hans-Valentin.Kirschner@djk-nieder-olm.de

Reisetermin: 03. 07. bis 12. Juli 2010
Anreise: Fahrt und Rundfahrten im modernen Reisebus

Leistungen:

  • Fahrt und Rundfahrten im modernen Reisebus
  • 9 ÜF/HP (einschl. Getränke und reichhaltigem FrÜhstÜck) in Mittelklassehotels
  • Eintritte und Führungen
  • Kulturelle Reisebegleitung
  • djk – Picknick bei der Hinfahrt
  • Mittags-Picknick – Angebote zu günstigen Preisen während der Fahrt

Verona 2008

„Carmen“ und „Aida“ in Verona

Schon im letzten Jahr wurde eine Reise zu den Festspielen nach Verona durchgeführt, von der alle Teilnehmer sehr angetan waren. Neben dem Besuch der Stadt Verona, die ja immer einen Besuch lohnt, einem Ausflug an den Gardasee und in das bekannte Weinbaugebiet Valpolicella war das eigentliche Ziel dieser Reise die „Arena“! Zwei Verdi-Opern standen auf dem Programm, „Aida“ und „Nabucco“. Beide Aufführungen mit wunderschöner Musik und dazu auch noch sehr gut inszeniert.

Diese gute Resonanz haben Josef Loosen und Dr. Hans-Valentin Kirschner ermutigt, auch in diesem Jahr wieder eine Reise nach Verona zu organisieren. Veranstalter ist in 2008 der Verein der Freunde und Förderer der djk Nieder-Olm.

Die Reiseplanungen sind zwischenzeitlich schon so weit gediehen, dass die wesentlichen Eckpunkte festehen:

Reisetermin: 24. 07. bis 28. Juli 2008
Anreise: Flug mit Lufthansa (Air Dolomiti) Frankfurt/Main – Verona
Opernbesuche: „Carmen“ von G. Bizet und „Aida“ von G. Verdi
Reisepreis: 990,00 € pro Person

Leistungen:

  • Hin- und Rückflug Frankfurt/Main – Verona
  • Transfer in Verona Flughafen Hotel und zurück
  • 4 Übernachtungen Appartement Bad/Dusche/WC und Frühstück
    Das Hotel (4 Sterne) liegt fußläufig zur Arena
  • Eintrittskarten der Kategorie „Poltroncina numerata“ für beide Vorstellungen
  • Stadtführung in Verona
  • Ausflug zum Gardasee und in das Weinbaugebiet „Valpolicella“.
  • Zwei Abendessen
  • Trinkgelder

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Damit wir auch die Details planen können, wären wir für eine schnelle Rückmeldung dankbar. Es wäre schön, wenn Sie mit von der Partie wären.


Mit der DJK in das Kernland Spaniens nach Kastilien

Eine außergewöhnliche Kultur- und Informationsreise

Der Förderverein der djk Nieder-Olm lädt zur Kulturreise 2008 nach Kastilien in Spanien vom 29. Juni bis 6. Juli 2008 ein.

Gönnen Sie sich eine außergewöhnliche Reise (Flug- und Busreise) und lernen Sie das Kernland Spaniens kennen. Erleben Sie Städte mit großer Vergangenheit und lebendiger Gegenwart. Sie besuchen u. a. Sigüenza, Soria, El Burgo de Osma, Santo Domingo de Silos, Burgos, Salamanca, Segovia, Avila, den Escorial, Toledo. Lassen Sie sich beeindrucken von dem weiten Land, in dem europäische Geschichte geschrieben wurde, von seinen gold-gelben Weizenfeldern, von seinen Teppichen aus Sonnenblumen, von den bizarren roten Gesteinsformationen, die sich mit dem blauen Himmel zu einem imposanten Bild zusammenfügen, in dem Burgen und Festungen, Städte und Dörfer markante Akzente setzen und wohnen Sie in den Spitzenhotels Spaniens, in den Paradores.

Vorgesehene Reiseroute:

29. Juni 2008
Flug mit Linienmaschine der Iberia Frankfurt/M. nach Madrid
Fahrt nach Sigüenza – Übernachtung

30. Juni 2008
Über Soria, El Burgo de Osma, Santo Domingo d. S. nach Burgos – Übernachtung

01. Juli 2008
Fahrt (evtl. über Zamora) nach Salamanca – Übernachtung

02. Juli 2008
Salamanca – Übernachtung

03. Juli 2008
Segovia – Avila – Übernachtung

04. Juli 2008
Escorial – Toledo – Übernachtung

05. Juli 2008
Toledo – Übernachtung

06. Juli 2008
Rückflug Madrid – Frankfurt/M.

(Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten)

Leistungen:

  • Übernachtung mit Halbpension in Spitzenhotels
  • Flug mit Linienflug der Iberia in der Economy Class
  • Fahrten im Komfort Reisebus
  • Eintrittsgelder, Trinkgelder
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Deutschsprachige Reiseführung, Spanisch sprechende Begleitung

Reisepreis:

Übernachtung im DZ pro Person 1540,00 €
Einzelzimmerzuschlag 350,00 €
Anzahlung 400,00 € (auf Anforderung)

Die Teilnehmerzahl liegt bei 30 Personen. Die Durchführung der Reise steht unter dem Vorbehalt des Erreichens der notwendigen Teilnehmerzahl. Die Reiseleitung übernimmt Dr. Hans-Valentin Kirschner.

Anmeldung bitte an: Freunde und Förderer der djk Nieder-Olm, Dr. Hans-Valentin KIRSCHNER.

Anmeldungen werden erst mit der Bestätigung und mit Eingang der angeforderten Anzahlung wirksam. Bei Flug- und Hotelbuchung ist der Veranstalter nur Vermittler.


Pilgerreise 2008

Auf dem Pilgerweg in Spanien zum Grab des Hl. Jakobus

Auch im Jahr 2008 lädt die djk Nieder-Olm zusammen mit der katholischen Pfarrgruppe St. Georg (Nieder-Olm), Maria Opferung (Sörgenloch) und St. Bartholomäus (Zornheim) zu einer „Flug-Bus-Wanderreise“ nach Spanien ein.

Ausgehend von Pamplona geht es über den Pilgerpfad zum Grab des Heiligen Jakobus nach Santiago de Compostela.

Veranstaltet wird die Reise vom Verein der Freunde und Förderer der djk Nieder-Olm e.V. im Sommer 2008.
Der Hinflug ist für Freitag, den 13. Juni 2008 geplant, nach zehn Tagen geht es wieder zurück am Montag, 23. Juni 2008.