Mini-Geschichten vom Minifestival, Teil 1

Gepostet von am Mai 23, 2017 in Basketball | Kommentare deaktiviert für Mini-Geschichten vom Minifestival, Teil 1

Mini-Geschichten vom Minifestival, Teil 1

Alle Kinder sind glücklich und zufrieden wieder zu Hause, die Hüpfburg ist abgebaut, die Schule hat ihre Klassenräume wieder und alle Verantwortlichen haben ihren Schlafmangel vom Wochenende abgebaut: Das 10. BVRP-Minifestival (Bericht) reihte sich nahtlos in die erfolgreichen Veranstaltungen der vergangenen Jahre bei der DJK Nieder-Olm ein, alle Beteiligten blicken zufrieden zurück. Was bleibt, sind die Mini-Geschichten 2017 rund ums große Geschehen, Teil 1:

Eine herausragende Zusammenarbeit

Zum 10. Mal trafen sich die Basketball-Minis aus Rheinland-Pfalz in Nieder-Olm, zum 10. Mal machten sie das Gelände des Gymnasiums Nieder-Olm für ein Wochenende zum bunten Sport-, Spiel- und Spaßplatz, zum 10. Mal stellte die Schule dem Verein ihre Räumlichkeiten plus Areal für das BVRP-Minifestival zur Verfügung – alles andere als selbstverständlich. Deshalb nutzte Ralf Winkler, Vorsitzender der DJK Nieder-Olm, bei der Teilnehmerehrung am Schlusstag die Gelegenheit, um sich bei Christel Frey, Schulleiterin des Gymnasiums Nieder-Olm, für die besondere Zusammenarbeit zu bedanken. Winkler überreichte als Zeichen des starken Miteinanders von Gymno und DJK einen Basketball-Druck – geformt aus Begriffen des Basketballsports und individuell ergänzt mit Formulierungen wie Danke, Zusammenarbeit, Schule, Gymno oder Minifestival, die die gelebte Kooperation unterstreichen. Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein in Nieder-Olm geht weit über das Minifestival hinaus und ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Die DJK sagt Danke!

 

Zumba-Party im Schwarzlicht

Sandra Schneider ist die Frau für stimmungsvolle Tanzperformances. Die Zumba-Kursleiterin der DJK Nieder-Olm hat schon einige Zumba-Partys in Schwung gebracht und mit Sound und Rhythmus Sportmannschaften bei deren Events eingeheizt. Ein Auftritt vor den knapp 230 Kids beim BVRP-Minifestival ist dennoch etwas ganz Besonderes. „Das macht wirklich Riesenspaß! Darauf kann man sich vorbereiten, wie man will. In dem Moment muss man sich einfach auf die Kinder einstellen“, erklärte Schneider, die 2014 schon einmal eine Zumba-Einlage beim Minifestival gegeben hat. Besondere Herausforderung sei es, auch die Jungs zum Mitmachen animieren zu können. Mit der passenden Songauswahl und den richtigen Tanzmoves. „Man muss die Kinder kriegen. Das ist ja ein ganz anderes Publikum als in meinen Kursen.“ Ihr Programm beim Minifestival sei kleiner, der Einsatz aber derselbe. „Da ist so viel Adrenalin dabei, deshalb ist es genauso anstrengend.“ Neu in diesem Jahr war die Schwarzlicht-Atmosphäre. Schneider: „Das hatte ich bei einem Auftritt auch noch nie. Es war ein richtig coole Sache, in die Gesichter zu gucken und zu tanzen.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen